Samstag, 19. Oktober 2013

Sklaven machen sich nützlich

Mit den durchgesetzten, aber sehr notwendigen Reformen der neuen feministischen Regierung waren bald alle männer versklavt und arbeiteten fortan für die Frauen. Sie konnten sich dabei endlich nützlich machen. 

 Verschieden Beispiele; im Heizwerk für die Stadt.

 

Im Steinbruch


Auf den Feldern


Die Sklaven brauchen die strenge Kontrolle und Motivation durch die Ladies damit sie effizient arbeiten.

Kommentare:

  1. Sehr schöne und sehr anschauliche Bilder, welche die Natürlichkeit der weiblichen Herrschaft bestätigen und unterstreichen.
    Sinnvolle Arbeiten sind für die Sklaven notwendig und dienen natürlich auch in erster Linie den Bedürfnissen der weiblichen Herrschaft.
    Seit Jahrtausenden hat sich der Einsatz von Sklaven bewährt und ohne die Sklaverei wären weder die großartigen Kulturen von Ägypten, Griechenland oder dem alten Rom überhaupt denkbar und vorstellbar gewesen.
    Darum herzlichen Dank verehrte Sveta für die schönen Bilder und die netten Kommentare dazu:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sklave da hast du gut erkannt. Ein konstruktiver Beitrag

      Löschen
    2. Auch wenn heute körperliche Arbeitskraft durch den technischen Fortschritt bedingt, nicht mehr so wichtig ist, so wäre die Sklaverei heute sogar noch wichtiger als zu früherer Zeit.
      Heute haben sehr viele Frauen eine erstklassige Ausbildung und besetzen mehr und mehr Führungspositionen und stehen voll im Berufsleben.
      Anstatt teuer zu bezahlende Hausangestellte zu beschäftigen, wäre hier sogar ein riesiger Markt für junge Haussklaven, welche der Businesslady nicht nur die Hausarbeit abnehmen, sondern daneben auch noch am Abend für das Wohlergehen ihrer Herrin und ihren Freundinnen sorgen könnten.
      Außerdem wäre ein Haussklave rund um die Uhr verfügbar.
      In der Wirtschaft können Sklaven sogar für sehr einfache Tätigkeiten in den Büros Verwendung finden und damit den Frauen für ihre qualifizierten Tätigkeiten den Rücken freihalten.
      Durch den Einsatz von Sklaven, welche schließlich nicht bezahlt werden müssten, könnten dafür die Gehälter der Damen erhöht werden.
      Einfache und dennoch nützliche Tätigkeiten wozu ein Sklave weder Hirn noch viel Verstand braucht, das wäre ein Einsatz im Transportwesen. Zwei Sklaven könnten eine Sänfte tragen während die Benutzerin sich während ihres Transports um wichtigere Dinge kümmern kann, indem sie bequem sitzend mit ihrem Laptop oder Handy arbeiten kann. In der Stadt würde dies den Verkehr erleichtern und entspannen.
      Intelligentere Sklaven und entsprechenden Gehorsam vorausgesetzt könnten den Damen bei anspruchsvolleren Tätigkeiten zur Hand gehen, wobei ein entsprechendes Prämiensystem die erforderlichen Anreize schafft.
      Die Prämien bestehen in der Gewährung von leichteren und angenehmeren Arbeiten und vielleicht besserer Kleidung und Ernährung. Allerdings können diese Vergünstigungen sofort wieder entzogen werden.
      Im wesentlichen hätten Sklaven nur noch eine dienende Funktion und für junge Mädchen würden sich hervorragende und erstklassig bezahlte Berufsmöglichkeiten als Aufseherinnen eröffnen, da Sklaven der ständigen Aufsicht und der erforderlichen Bestrafung bedürfen.
      Sehr wahrscheinlich wäre die Wirtschaft um einiges produktiver und effizienter, da sich die Frauen in ihren Führungsfunktionen voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren könnten.
      Klar, dass die Erotik bei stets verfügbaren Sklaven ausschließlich nur nach den Wünschen und Vorstellungen der Frauen ablaufen kann.
      Auch hier könnten für begabte Sklaven mit entsprechenden Erleichterungen oder auch Bestrafungen die notwendigen Leistungsanreize geschaffen werden.
      Im Prinzip hätte es der Sklave dann selbst in der Hand ob er sein Leben als Sänftenträger oder als Assistent im Büro von eleganten Herrinnen verbringt.

      Löschen
  2. Sehr geehrte Herrin Sveta,
    ich finde ihre vision von einer Welt welche von den Göttlichsten Geschöpfen unseren Frauen beherrscht wird wunderbar, gerne würde ich ein Teil davon sein, und mein Leben diesem Ziel widmen.
    Ich bedanke mich hier für diesen wunderbaren Blog und hoffe bald meine erfüllung durch Versklavung zu finden.
    Wenn ich noch aus reinem Interesse fragen dürfte ob SIe selbst einen oder mehrere Sklaven halten würde ich mich über eine Antwort freuen.

    AntwortenLöschen
  3. Skave, danke für deinen konstruktiven Beitrag, nur weiter so.

    AntwortenLöschen