Montag, 19. März 2012

Ein weiteres Beispiel für die Überlegenheit der Frauen

Schachspielen


Die Frau hat so elegant gespielt ohne sich dabei  anzustrengen und der mann wurde trotz versuchtem intensivem Nachdenken rasch schachmatt gesetzt (hat verloren). Statt eine sinnlose Revanche zu verlangen, soll er die Niederlage akzeptieren und sich der Lady sofort unterwerfen.

Kommentare:

  1. Leider sehen nur die wenigsten männer ein, dass sie den Frauen von vornherein unterlegen sind.

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du schön gesagt, die Ausnahme bestätigt die Regel.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Sveta. aber die männer müßten nur die Augen aufmachen um die Wahrheit zu erkennen. Aber dazu sind wir zu dumm, darum sind wir ja männer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt auf dem langen Weg zur Besserung.

      Ob dumm oder nicht können wir offen lassen, jedenfalls denken männer oft unter der Gürtellinie, oder?

      Löschen
    2. Eine Tatsache, die nur wenige Frauen für sich zu nutzen verstehen.

      Löschen
    3. Svenja, Sie haben recht Männer denken nur mit ihren Genitalien. Das führt zu einem total falschen Selbstbild der meisten Männer. Ich denke ich bin schon auf dem "Tugendpfad der Ehrfurcht und Demut vor dem weiblichen Geschlecht" (Avalon Gesetzeswerk), Weg der Besserung, der erste Schritt der Selbsterkenntnis habe ich getan. Jetzt suche ich eine Hohepriesterin (Herrin), die mich zu einem wahren Sklaven macht und führt.

      Löschen
  4. ja Frauen sind einfach intelligenter und mental weitaus stärker als schwanzträger.
    es musste ein gesetzt verabschiedet werden welches besagt:
    wer die Brüste hat, ist der Boss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sklave, Danke für Deinen konstruktiven Beitrag.

      Löschen
  5. Die weibliche Überlegenheit ist ein Naturgesetz, das muss jeder Mann nur noch akzeptieren und die Welt wäre wieder ein Paradies.

    AntwortenLöschen