Donnerstag, 8. Januar 2015

Gute Sache



Der Sklave war vor einigen Wochen ein reicher und mächtiger mann, dann hat ihn diese wunderbare Frau verführt und versklavt. Seither gehört er ihr und dient ihr, er ist sehr froh, dass er ihr Sklave werden durfte.

Kommentare:

  1. Der Mann hat einfach Glück im Leben...

    AntwortenLöschen
  2. Die feindliche Übernahme seiner Firma hat sich bezahlt gemacht. Er hat alles verloren: seinen Vorstandsposten, sein gesamtes Vermögen, seine Ehre.
    Er hätte sich nicht mit ihr einlassen sollen. Doch sie wusste, dass er sein Gehirn ausschaltet, wenn das Blut in seine Lenden fließt. Sie hat ihn scharfgemacht, aber nicht an sich herangelassen. Dann hat sie ihn in einen Keuschheitsgürtel eingeschlossen. Nach einem Monat der unerfüllten Geilheit hat er ihr jeden Wunsch erfüllt.
    Jetzt gehört ihr die Villa. Er lebt eingesperrt und versklavt in einer kleinen Kammer im Keller des alten Gemäuers, wo es kalt und feucht ist. Er trägt noch immer den Keuschheitsgürtel. Seit über einem Jahr ist sein ehemals so stolzer Penis eingesperrt. Und er verzehrt sich nach ihr. Dürfte er ihn doch bloß noch ein einziges Mal benutzen! Aber er darf nicht. Nie wieder. Die Herrin genießt es, mit seiner unendlichen Geilheit zu spielen. Und wenn es ihr zu bunt wird, dann peitscht sie seine Eier aus. Er hat es verdient. Endlich folgt er seiner wahren Bestimmung.

    AntwortenLöschen